SARI Daten

Apothekendaten:
Für die Berechnung der Antibiotikaanwendungsdichte benötigen wir folgende Daten aus der Apotheke:

Wirkstoff oder Handelsname des Antibiotikums, bzw. Antimykotikums/Dareichnungsform
Wirkstoffmenge des betreffenden Medikamentes
Stückzahl
oder Stückzahl/Packung und Anzahl der Packungen

Zum Beispiel:

Station I Summe:
Imipenem 500 TROCKENS. IFL 500MG 1ST 105 ST
Ceftazidim 2,0G TROCKENSUBSTANZ 1ST 70 ST
Piperacillin 4G TSS IFL 4G 1ST 115 ST
Ciprofloxacin 500 LACKTABLETTEN 500MG 16ST 1 PAK
.......................

Von den teilnehmenden Stationen benötigen wir die Patiententage z. B. aus der Mitternachtsstatistik. Diese Daten werden für SARI monatlich, für SARI-light jährlich an folgende Adresse per Fax, Post oder Email geschickt.

Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene
Barbara Schroeren-Boersch
Breisacher Str. 115 b
79106 Freiburg
Telefon: 0761 27082700
Fax: 0761 27082530
Email: barbara.schroeren-boersch@uniklinik-freiburg.de

Labordaten
Für SARI werden außerdem monatlich folgende Daten aus dem Labor benötigt:

Erreger Zu erfassende Resistenzen
S. aureus Oxacillin, Vancomycin, Teicoplanin, Ciprofloxacin, Linezolid, Tigecyclin, Daptomycin
S. pneumoniae Penicillin (=Oxacillin 1µg), Cefotaxim oder Ceftazidim oder Ceftriaxon, Vancomycin, Erythromycin, Ciprofloxacin, Moxifloxacin, Levofloxacin
CNS Cefoxitin, Vancomycin, Teicoplanin, Tigecyclin
E. faecalis Ampicillin, Vancomycin, Teicoplanin, Ciprofloxacin, Levofloxacin, Moxifloxacin, Tigecyclin, Daptomycin
E. faecium Ampicillin, Vancomycin, Teicoplanin, Ciprofloxacin, Linzolid, Tigecyclin, Daptomycin
E. coli
K pneumoniae
Cefotaxim oder Ceftazidim oder Ceftriaxon, Cefuroxim oder Cefotiam, Imipenem, Meropenem, Gentamicin, Tobramycin, Amikacin, Piperacillin/Betalaktamaseinhibitor, Ampicillin/Sulbactam, Amoxicillin/Clavulansäure, Ciprofloxacin, Levofloxacin, Tigecyclin
E. cloacae
S. marcescens
Cefotaxim oder Ceftazidim oder Ceftriaxon, Imipenem, Meropenem, Amikacin, Ciprofloxacin, Levofloxacin, Tigecyclin
Citrobacter Imipenem, Meropenem, Amikacin, Ciprofloxacin, Levofloxacin, Tigecyclin
P. aeruginosa Ceftazidim, Piperacillin/Tazobactam, Imipenem, Meropenem, Gentamicin, Tobramycin, Amikacin, Ciprofloxacin, Levofloxacin, Tigecyclin
A. baumannii Ceftazidim, Cefuroxim oder Cefotiam, Piperacillin/Sulbactam, Piperacillin/Tazobactam, Imipenem, Meropenem, Amikacin, Ciprofloxacin, Levofloxacin, Tigecyclin
S. maltophilia Ceftazidim, Piperacillin/Tazobactam, Amikacin, Ciprofloxacin, Levofloxacin, Cotrimoxazol

Erfasst wird die Anzahl der Isolate der Erreger aus der Tabelle unabhängig davon, ob sie verantwortlich sind für eine ambulant oder für eine im Krankenhaus erworbene Infektion oder aber für eine Kolonisation. Außerdem wird die Anzahl der Isolate berichtet, die auf ein bestimmtes Antibiotikum getestet werden und die Anzahl der Isolate, die gegen dieses Antibiotikum resistent sind.

Die Häufigkeit der Materialentnahme bei Patienten bleibt dem Kliniker der entsprechenden Intensivstation vorbehalten.

Die Resistenzbestimmung kann nach DIN 58940, CLSI oder EUCAST erfolgen. Entsprechend wird die Resistenzbestimmung in Gruppen ausgewertet.
Wiederholte Isolierungen desselben Bakterienstammes (copy strain) werden nicht berücksichtigt.

Als copy strain wird ein Erreger von einem Patienten, mit dem gleichen Antibiogramm, unabhängig von der Lokalisation während eines Monats (30 Tage) definiert.

Diese Daten werden von den Teilnehmern online in ein entsprechendes Formular eingegeben. Die Zugangsdaten erhalten die Ansprechpartner nach der Anmeldung.

Auswertungsdaten

Berechnung der Anwendungsdichten (AD)
AD = (Antibiotikaverbrauch / DDD) * (1000 / Anzahl der Patiententage)

DDD: von der WHO vorgegebenen Tagesdosen (Definded Daily Doses)

Beispiel: Eine AD (Anwendungsdichte) von 1.344 bedeutet, dass 1344 Tagesdosen (Antibiotika) pro 1000 Patiententage verabreicht wurden. Durchschnittlich bekam jeder Patient also 1,3 Tagesdosen an Antibiotika pro Intensivtag.

Berechnung der Resistenzraten (RR)
RR = (Anzahl resistente Erreger / Anzahl getestete Erreger) *100

Berechnung der Resistenzdichte (RD)
RD = (Anzahl resistente Erreger * 1000) / Patiententage

CLSI
Resistenzbestimmung nach: Clinical and Laboratory Standards Institute

DIN
Resistenzbestimmung nach: Deutscher Industrie Norm<

EUCAST
European Committee on Antimicrobial Susceptibility Testing

nach oben